Archiv für den Monat: März 2017

Mannschaftsplatzierungen in Ibbenbüren und Altenberge / Vielseitigkeitserfolg in Hannover

Auf den Hallenturnieren in Ibbenbüren und Altenberge waren die Sprakeler Teams sowohl im Dressurviereck als auch im Springparcours erfolgreich. Das Dressurteam, vorgestellt von Sophia Kuhlenkötter und vorbereitet von Heinz-Michael Wähning erreichte in Ibbenbüren in der Mannschafts-A*-Dressur den vierten Platz. Zum Team gehörten Julia Bünker-Schäfer mit Riccola, Julia Siering mit Delayla, Johanna Kuhlenkötter mit Don’t Worry und Tabea Hennecke mit Rock’n Rose. Julia Bünker-Schäfer sicherte sich zudem mit 7,0 den sechsten Platz in der Einzelwertung.

Auch die Springmannschaft war am gleichen Wochenende erfolgreich und belegte im Mannschafts-A*-Springen in Altenberge den vierten Platz. Es ritten Sophia Kuhlenkötter mit La Vega AS, Katja Schettler mit Quentino und Tabea Hennecke mit Rock’n Rose. Daneben belegte Julia Siering mit Escada in Ibbenbüren in der Dressurreiterprüfung der Klasse A mit 7,6 den Bronzerang, Julia Bünker-Schäfer erreichte mit Riccola im A*-Stilspringen in Altenberge mit der Wertnote 7,7 den siebten Platz.

Am gleichen Wochenende war Frank Feldmann mit Florenz bei einer Vielseitigkeitsprüfung der Klasse L in Hannover am Start. Zum Auftakt der grünen Saison zeigte sich das Paar in guter Form und belegte in der Gesamtwertung den fünften Platz.

Noch keine neue Vereinsführung gefunden/ Birgit Plagemann zum Ehrenmitglied ernannt

Mit genau 50 Anwesenden war die Mitgliederversammlung des Reitervereins Münster-Sprakel e.V., zu der die scheidende Vorsitzende Birgit Plagemann in den Sandruper Baum in Sprakel geladen hatte, gut besucht wie selten. Nach ihrer Ankündigung, nicht erneut als Vereinsvorsitzende zu kandidieren, waren alle auf die Wahl der/des neuen Vereinsvorsitzenden gespannt.

Der Abend begann mit dem Protokoll der letztjährigen Mitgliederversammlung durch Protokollführerin Nicole Gogoll sowie dem Jahresrückblick 2016 durch Birgit Plagemann. Neben den erfolgreich durchgeführten Vereinsveranstaltungen – dem Reitturnier im Juni, der Fuchsjagd im September und dem Voltigierturnier im November – berichtete sie auch von neuen Anschaffungen an der Reitanlage am Heidegrund sowie von vielen Erfolgen der Aktiven auf Reit- und Voltigierturnieren. Ein sportliches Highlight war sicherlich der Erfolg von Frank Feldmann, der sich mit seiner Stute Florenz den Vize-Westfalenmeistertitel in der Vielseitigkeit sichern konnte.

Es folgten die Kassenberichte von Geschäftsführerin Doris Asselmann, Hallenkontoverwalterin Annette Optenhövel, Turnierwartin Julia Siering, Voltigierwartin Leonie Terstegge und Jugendwartin Tabea Hennecke. Dabei wurde klar, dass der Verein finanziell auf einer gesunden Basis steht.

Auf Antrag der Kassenprüferinnen Sabrina Feldmann und Jutta Mingels-Lodde wurde der Vorstand einstimmig entlastet, Sabrina Feldmann wurde zudem als Kassenprüferin wiedergewählt. Auch die von der Jugendversammlung wiedergewählte Jugendwartin Tabea Hennecke sowie die neue Reithallenverwalterin Johanna Kuhlenkötter, die die Aufgaben von Sybille Hennecke übernehmen wird, wurden von der Versammlung jeweils ohne Gegenstimmen bestätigt.

Anschließend stand die Ehrung der erfolgreichsten Aktiven des Jahres 2016 auf dem Programm. Vereinsmeister 2016 der Voltigierer wurde Larissa Schlautmann vor Anna Löw und Christin Spitzer. Bei den Reitern ging der Vereinsmeistertitel an Frank Feldmann, Zweite wurde Sophia Kuhlenkötter und Dritte Tabea Hennecke.

Birgit Plagemann verabschiedete sich dann mit sehr persönlichen Worten von ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit und dankte all ihren Unterstützern. Der Ehrenvorsitzende Stefan Plesker hob in seiner Dankesrede ihr hohes Engagement für den Verein seit über zwanzig Jahren hervor und auf seinen Vorschlag hin, wurde Birgit Plagemann von der Versammlung einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt.

Der letzte Programmpunkt, die Wahl des/der neuen Vorsitzenden, verlief dann allerdings ohne Ergebnis. Es konnte an diesem Abend kein Nachfolger für Plagemann gefunden werden, so dass eine außerordentliche Mitgliederversammlung in ca. vier bis sechs Wochen notwendig wird, bei der sich dann hoffentlich eine neue Vereinsführung findet. In der Zwischenzeit liegt die Verantwortung bei der zweiten Vorsitzenden Julia Bünker-Schäfer.

Abschied nach 15 Jahren Vorstandsarbeit – Birgit Plagemann tritt nicht zur Wiederwahl an

Seit 2002 ist Birgit Plagemann ehrenamtlich im Vorstand des Reitervereins Münster-Sprakel e.V. aktiv. Zuerst neun Jahre lang als zweite Vorsitzende im Team mit dem damaligen Vorsitzenden Stefan Plesker und anschließend seit 2011 als Vereinsvorsitzende. In dieser Zeit galt es sich um die Reitanlage am Heidegrund, die sportlichen und organisatorischen Belange des Vereins, die Planung und Durchführung der Turniere und der Fuchsjagd sowie um vieles mehr zu kümmern. Zudem organisierte sie insgesamt mehr als zwanzig Jahre lang in Eigenregie die Meldestelle des Sommerturniers, so dass hierfür kein externer Dienstleister engagiert werden musste. Doch nun nach Ablauf ihrer zweiten Amtszeit als Vorsitzende auf der Mitgliederversammlung am 16.03.2017 möchte sie nicht erneut antreten.

„Man unterschätzt, wie viel Freizeit durch das Ehrenamt gebunden wird“, resümiert Plagemann. „Wenn man nicht mit viel Freude und Enthusiasmus bei der Sache ist und durch die anderen Ehrenamtlichen unterstützt würde, wäre das nicht zu leisten. Daher gilt mein besonderer Dank meinen Vorstandskolleginnen für ihre Unterstützung sowie den Sponsoren des Vereins.“ Sportlich gesehen, gibt Birgit Plagemann ihr Amt auf dem Höhepunkt weiter. Beim K+K-Cup 2017 erreichte die Sprakeler Equipe mit Platz fünf das beste Ergebnis seit 1974 und auch die Voltigierabteilung zeigte sich als Nachwuchsstadtmeister und Vize-Stadtmeister 2017 zuletzt in Top-Form. Auch finanziell steht der Reiterverein auf einer gesunden Basis, so dass auch die Nachfolgerin oder der Nachfolger Möglichkeiten hat, in die Reitanlage und die Förderung des Sports zu investieren.

Nach der Mitgliederversammlung hofft Plagemann, mehr freie Zeit für sich haben und auch mal in Ruhe reiten zu können. Mit ihrer Fuchsstute Sorella will sie dem Pferdesport und dem Reit- und Fahrverein Münster-Sprakel e.V. weiterhin treu bleiben. „Es wäre schön, wenn sich die jüngere Generation für das Ehrenamt begeistern könnte und das Vereinsleben aktiv mitgestalten würde“, wünscht sie sich für die weitere Zukunft des Vereins.

Wir wünschen Birgit Plagemann weiterhin alles Gute und sagen „Herzlichen Dank“ für ihr großes ehrenamtliches Engagement für den RFV Münster-Sprakel!

Birgit Plagemann mit ihrer Stute Sorella

Springerfolge in Greven

Beim Grevener Hallenspringturnier erreichte Julia Siering mit Escada im A*-Stilspringen mit der Wertnote 7,6 den fünften Platz. Klaus Büning belegte mit Acajou im A**-Springen den achten Platz und Frank Feldmann kam mit Florenz im L-Springen auf Platz zehn.

Mitgliederversammlung 2017

Am Donnerstag, 16.03.2017 findet um 19.45 Uhr in der Gaststätte Sandruper Baum (Sprakeler Str. 90 in Münster-Sprakel) die Mitgliederversammlung 2017 des Reit- und Fahrvereins Münster-Sprakel statt, zu der die Vereinsvorsitzende Birgit Plagemann alle Mitglieder herzlich einlädt.

Auf der Tagesordnung steht u.a. auch die Wahl einer/eines 1. Vorsitzenden. Birgit Plagemann möchte sich nach zwei Amtszeiten als Vereinsvorsitzende und fünfzehn Jahren Vorstandsarbeit – wie bereits im vergangenen Jahr angekündigt – nicht erneut zur Wahl stellen und gibt damit ihren Abschied aus der Vorstandsarbeit bekannt. Wir möchten uns auch an dieser Stelle herzlich für ihr großes ehrenamtliches Engagement bedanken! Unter der Rubrik Vereinsleben finden Sie einen Bericht zum Abschied unserer 1. Vorsitzenden.

Dressurplatzierungen in Greven

Beim Hallendressurturnier des Reit- und Fahrvereins Greven konnten sich die Sprakeler Aktiven dreimal in die Platzierungslisten eintragen. Auch wenn die Dressurmannschaft in diesem Jahr in der Mannschafts-A*-Dressur eine Platzierung knapp verpasste, waren zwei Reiterinnen in der Einzelwertung platziert: Julia Bünker sicherte sich mit Riccola (WN: 7,6) den zweiten Platz und Julia Siering erreichte mit Valentino (WN: 7,1) den siebten Platz. Zudem belegte Frank Feldmann mit Florenz in der M*-Dressur den achten Platz.