Archiv für den Monat: Mai 2017

Dressurmannschaft in Schonebeck auf dem Bronzerang

Beim Turnier unseres Nachbarvereins Nienberge-Schonebeck auf der Reitanlage Geßmann sicherte sich das Dressurteam des RFV Münster-Sprakel, vorbereitet von Heinz-Michael Wähning und vorgestellt von Gina Schöning, den dritten Platz in der mit neun Teams stark besetzten Mannschafts-A*-Dressur. Es ritten Julia Siering mit Escada (7,7), Frank Feldmann mit Zauberprinz (7,5), Johanna Kuhlenkötter mit Don’t Worry (6,7) und Tabea Hennecke mit Rock’n Rose (7,0). Mit einer Note für den Gesamteindruck von 7,8 zeigten die Sprakeler Reiterinnen eine tolle Teamleistung. Julia Siering wurde zudem in der Einzelwertung Zweite und Frank Feldmann kam auf Platz fünf.

Auf gleicher Veranstaltung erreichte Raphaele Plesker mit Rockhampton in der A*-Dressur mit 7,4 den zweiten Platz und im A*-Stilspringen ebenfalls mit 7,4 Platz neun. Frank Feldmann sicherte sich mit Zauberprinz in der A**-Dressur mit 7,3 den vierten Platz. Julia Siering kam mit Escada im A*-Stilspringen mit 7,7 auf den vierten Platz und Katja Schettler belegte mit Quentino im A*-Stilspringen mit 7,4 Platz zehn.

 

Erfolge in Darfeld und Senden

Beim Turnier in Darfeld sicherte sich Gina Schöning mit Don’t Worry in der A*-Dressur mit 7,3 den zweiten Platz. Julia Siering war mit zwei Pferden im Dressurviereck erfolgreich. Mit dem erst sechsjährigen Valentino holte sie in der L-Dressur auf Trense dessen erste Platzierung in dieser Klasse und platzierte sich direkt mit 7,0 auf dem Bronzerang. In der gleichen Prüfung kam sie mit der Stute Escada auf den fünften Platz. Johanna Kuhlenkötter erreichte mit La Vega AS den fünften Platz in der A*-Dressur. Auf dem Turnier des Jagdhornbläser Korps Senden belegte Raphaele Plesker mit Rockhampton im L-Stilspringen mit 7,7 den sechsten Platz.

Franz Jostes übernimmt den Vereinsvorsitz

Der Reit- und Fahrverein Münster-Sprakel e.V. hat eine neue Führungsspitze. Franz Jostes tritt die Nachfolge von Birgit Plagemann an, die bei der Mitgliederversammlung Mitte März nicht erneut zur Wahl um den Vereinsvorsitz angetreten war. Seitdem hatte die zweite Vorsitzende Julia Bünker-Schäfer den Interimsvorsitz übernommen und den Termin für die außerordentliche Mitgliederversammlung festgelegt, die mit 50 Mitgliedern sehr gut besucht war. Jostes wurde mit großer Zustimmung gewählt. Er erhielt 49 Ja-Stimmen und nur eine Nein-Stimme. „Die ist von mir“, schmunzelte der frischgebackene Vorsitzende, der gleichzeitig auch der älteste aktive Reiter des Vereins ist. Neben Jostes wurde Antje Herbst ohne Gegenstimmen zur neuen zweiten Vorsitzenden gewählt, nachdem Julia Bünker-Schäfer ihr Amt zugunsten eines Neuanfangs niedergelegt hatte. Uta Schettler übernimmt die Aufgabe der Reithallenverwalterin und wurde von der Mitgliederversammlung ebenfalls ohne Gegenstimmen im Amt bestätigt.

Als erste Amtshandlung teilte der neue Vorsitzende den Mitgliedern seine Handynummer mit, unter der sie ihn „bei Sorgen Tag und Nacht erreichen könnten.“ Besonders wichtig sind dem neuen Vorsitzenden Offenheit und Transparenz in der Vereinsführung und dass alle Mitglieder zukünftig wieder gemeinsam an einem Strang ziehen. Damit ist der Verein wieder gut aufgestellt, um sich den anstehenden Aufgaben zu widmen. So gilt es sich zunächst um die Vorbereitungen für das anstehende Sommerturnier vom 17.-18. Juni 2017 zu kümmern. Zudem laufen die Planungen für ein neues Reithallendach.

Siege und Platzierungen in Nienberge und Angelmodde

Beim Turnier des RFV Nienberge sicherte sich Tabea Hennecke mit Rock’n Rose den Sieg im A**-Springen, einer Wertungsprüfung für den Sparkassen Cup 2017, und belegte zudem in einem weiteren A**-Springen Platz neun. Auch Elena Bachmann brachte aus Nienberge einen Sieg mit nach Hause. Im Sattel von Loulufee entschied sie das E-Springen für sich. Katja Schettler belegte mit Quentino im A**-Stilspringen mit 8,0 den sechsten Platz und im L-Stilspringen mit 7,2 den neunten Platz. Auf der Parallelveranstaltung des Reitervereins St. Hubertus Wolbeck in Angelmodde erreichte Lara Laurenz mit ihrer Stute Bläckys Best im A*-Stilspringen mit 7,8 den zweiten Platz. Julia Bünker-Schäfer belegte mit Riccola im A**-Springen den fünften Platz.

Drei goldene Schleifen in Billerbeck-Beerlage und Sendenhorst

Gleich drei Sprakeler Reiterinnen konnten am vergangenen Wochenende eine Siegerschleife mit nach Hause nehmen: In Billerbeck-Beerlage entschied Sophia Kuhlenkötter mit La Vega AS das L-Springen mit Stechen für sich. Auf gleicher Veranstaltung siegte Katja Schettler mit Quentino im A*-Stilspringen mit der Traumnote 8,2. In Sendenhorst überzeugte Julia Bünker-Schäfer mit Riccola im A*-Stilspringen mit 8,0 das Richtergremium und sicherte sich ebenfalls den Sieg. In Billerbeck-Beerlage gingen noch weitere Platzierungen an Sprakeler Aktive. Gleich drei Erfolge konnte Julia Siering verbuchen. In der Kombinierten Prüfung erreichte sie die Plätze drei und vier im Sattel von Valentino (WN:8,0) bzw. Escada (7,8) und mit Escada kam sie zudem im A*-Springen auf den vierten Platz. Katja Schettler kam mit Quentino in der E-Dressur auf Platz fünf. Ebenfalls Platz fünf erreichte Johanna Kuhlenkötter auf Don’t Worry in der Dressurreiterprüfung der Klasse A.

Bronze für Frank Feldmann bei der Westfälischen Meisterschaft

Beim internationalen Vielseitigkeitsturnier „Sterne über Münster“ an der Westfälischen Reit- und Fahrschule in Münster-Handorf erreichte Frank Feldmann mit der Stute Florenz in der CIC**-Prüfung mit tollen Leistungen insbesondere in der Geländeprüfung den neunten Platz. Damit sicherte er sich in der Wertung um die Westfälische Meisterschaft der Vielseitigkeitsreiter 2017 die Bronzemedaille. Herzlichen Glückwunsch!

>>> zu den Ergebnissen
>>> zum Bericht der Münsterschen Zeitung

 

Platzierungen in Havixbeck-Hohenholte und Altenrheine

Katja Schettler belegte auf dem Turnier in Altenrheine mit Quentino in der E-Dressur mit 7,1 den neunten Platz. Beim Turnier des Reitervereins Havixbeck-Hohenholte erreichte Lara Laurenz mit Bläckys Best im A*-Stilspringen mit der Wertnote 7,1 den zehnten Platz. Ebenfalls auf Platz zehn kam Raphaele Plesker mit Rockhampton in der A*-Dressur.