Archiv für den Monat: Januar 2018

Karneval in Sprakel

Traditionell beginnt Sprakel als erster Stadtteil Münsters mit dem Karnevalsumzug – schon zwei Wochen vor Rosenmontag sind dann die Jecken aus Münsters Norden außer Rand und Band. Mit einer Fußgruppe war auch, wie schon in den letzten Jahren, der Reitverein Münster-Sprakel im Umzug vertreten, natürlich auf den eigenen Beinen und nicht zu Pferd zogen die Reiter in diesem Jahr unter dem Motto „Wo ist Walter?“ mit.

Platz vier für die Sprakeler Equipe auf dem K+K-Cup, Sieg im Sympathiepreis

Hinter uns liegt ein aufregendes und erfolgreiches Wochenende auf dem K+K-Cup in der Halle Münsterland, welches sicherlich nicht so schnell getoppt werden kann.

Für einen traumhaften Turnierauftakt aus Sprakeler Sicht sorgten bereits am Donnerstagmorgen die Reiterinnen, die in der Springprüfung der Klasse A** an den Start gegangen waren: Platz eins bis drei ging an Sprakeler Amazonen, die mit schnellen fehlerfreien Ritten geglänzt hatten. Auf Grund der hohen Teilnehmerzahl wurde die Prüfung in zwei Abteilungen platziert. In der ersten Abteilung siegte Elena Bachmann mit Loulufee, gefolgt von Raphaele Plesker im Sattel von Rockhampton. Der Sieg in der zweiten Abteilung ging an Sophia Kuhlenkötter und ihre Stute La Vega.

 

 

Am Donnerstagmittag starteten die Mannschaftsreiter in einer Dressurprüfung der Klasse A*, der ersten Teilprüfung im Wettkampf um die Wanderstandarte der Stadt Münster. Trainiert von Bettina Kappelhoff zeigten Julia Siering und Escada, Frank Feldmann und Zauberprinz, Daria Suttrup und Linus, Gina Schöning und Don’t Worry, Tabea Hennecke und Rock’n Rose, sowie Julia Bünker-Schäfer und Riccola gute Leistungen, die für den siebten Platz der 17 angetretenen Mannschaften in dieser Teilprüfung reichten.

Julia Siering platzierte sich mit Escada mit der Wertnote 7,8 außerdem an vierter Stelle der Einzelwertung, Frank Feldmann und Zauberprinz wurden hier mit 7,5 neunte.

Raphaele Plesker startete mit Rockhampton außerdem in einer weiteren Dressurprüfung der Klasse A* und belegte hier den dritten Platz mit einer Wertnote von 7,5.

Donnerstagabend folgte das Highlight des Mannschaftswettkampfs: Die Kür vor ausverkauften Rängen der Halle Münsterland. Gina, Frank, Daria und Julia S. ritten – erneut trainiert von Bettina Kappelhoff – eine tolle Kür, die nicht nur die Zuschauer mit lautstarkem Applaus bedachten, sondern auch von den Richtern durchweg gut bewertet wurde. Im Durchschnitt der drei Richtergruppen gab es für die Ausführung eine 8,77, für die künstlerische Gestaltung die Note 9,23 und eine 9,07 für den Gesamteindruck. Dies bedeutete einen sensationellen dritten Platz in dieser Teilprüfung, womit sich die Sprakeler Mannschaft auf den vierten Platz der Wertung nach Dressur und Kür nach vorne schieben konnte.

r

Mit einer Springprüfung der Klasse A**, der dritten Teilprüfung im Mannschaftswettkampf fiel schließlich am Samstag die Entscheidung um die Endplatzierung der Mannschaft. Leider fanden unsere Reiter nicht ganz zu ihrer Form, die sie im Training bei Mario Maintz in den letzten Wochen gezeigt hatten und es fielen einige Stangen – sicherlich nicht zuletzt der Anspannung und Nervosität der Reiter geschuldet. So schaffte es Frank Feldmann mit Zauberprinz als einziger der Sprakeler Reiter den Parcours ohne Abwurf zu beenden, musste sich aber einen Strafpunkt für das Überschreiten der erlaubten Zeit anrechnen lassen.

Doch nicht nur unsere Mannschaftsreiter ließen die mitgereisten Fans auf den Rängen zittern, auch bei den anderen Teams fielen einige Stangen, sodass die Sprakeler Equipe tatsächlich den vierten Platz in der Gesamtwertung behielt. Ein toller Erfolg für den Verein, schließlich hatten wir im letzten Jahr mit dem fünften Platz noch das beste Ergebnis des Vereins seit 1974 bei der traditionellen Bauernolympiade in der Halle Münsterland gefeiert!

Sieger wurde zum siebten Mal in Folge die Mannschaft des RV „Gustav Rau“ Westbevern vor den Mannschaften des RV Nienberge-Schonebeck und Roxel.

Frank Feldmann sicherte sich außerdem den 14. Platz in der Einzelwertung des Springens, sowie den achten Platz in der kombinierten Einzelwertung aus Dressur und Springen.

Als I-Tüpfelchen gewann die Mannschaft nach 2017 erneut den Sympathiepreis, der traditionell durch ein Zuschauervoting für das sympathischste Team des K+K-Cups vergeben wird. Hier freuen wir uns sehr über die gewonnenen 500€, gegeben von den Westfälischen Nachrichten, für die Vereinskasse. DANKE an alle, die uns ihre Stimme gegeben haben!

Foto: Westfälische Nachrichten

Mario Maintz und Bettina Kappelhoff waren nicht nur als Trainer unserer Mannschaft erfolgreich auf dem K+K-Cup, sondern auch selbst im Sattel. So siegte der für den ZRFV Bösensell startende Mario Maintz in einer Punkte-Springprüfung der Klasse S** mit Joker am Samstagabend. Bettina Kappelhoff war mit ihrem sechsjährigen Nachwuchspferd Florino im Finale des LVM Youngster Championat, einer Dressurpferdeprüfung der Klasse L an den Start gegangen und siegte in der Stechaufgabe der besten drei Teilnehmer des Finales mit der Wertnote 8,0. Das Paar startet für den RV Billerbeck.

Bericht der WN zur Kür
Bericht der WN zum Endergebnis
Teamvorstellung auf Youtube (gefilmt von der WN)
Die Kür auf Youtube (gefilmt von der WN)

K+K-Cup 2018

Gelungene Generalprobe

Die Mannschaftsreiter mit Sponsoren – das sanierte Hallendach sorgt nun auch für ausreichend Licht 🙂

Mit Jahresbeginn ging das Mannschaftstraining der Sprakeler Reiter für den K+K Cup 2018, der in diesem Jahr vom 10.-14. Januar in der Halle Münsterland statt findet, in die letzte heiße Phase.

Am Sonntag, den 7. Januar 2018 hatten die Mannschaftsreiter alle Mitglieder, Sponsoren und Freunde des Vereins zur Generalprobe eingeladen. Präsentiert wurde die überarbeitete Kür zu instrumentaler Pop-Musik, für welche die zahlreichen Zuschauer durchweg lobende Worte fanden.

An dieser Stelle möchten wir nochmals ganz herzlich den Reitern, Trainern, Pferdebesitzern, Helfern und Sponsoren für Ihr großes Engagement danken, durch das die Teilnahme am Mannschaftswettkampf erst möglich wird.

Am Donnerstag, den 11. Januar wird es dann ernst, wenn mittags um 13.30h mit der Mannschaftsdressurprüfung der Klasse A* die erste Teilprüfung im Traditonswettkampf um die Wanderstandarte der Stadt Münster beginnt. Abends folgt mit der Kür die zweite Teilprüfung, bevor am Samstag die endgültige Entscheidung um die Platzierung mit der dritten und letzten Teilprüfung, einer Springprüfung der Klasse A** fällt.

Trainiert wurde die Mannschaft auch in diesem Jahr wieder von Bettina Kappelhoff (Dressur + Kür) und Mario Maintz (Springen). Im Mannschaftswettkampf antreten werden Gina Schöning mit Don’t Worry, Frank Feldmann mit Zauberprinz, Daria Suttrup mit Linus, Julia Siering mit Escada, Julia Bünker-Schäfer mit Riccola und Tabea Hennecke mit Rock’n Rose.

Johanna Kuhlenkötter mit Chica, Sophia Kuhlenkötter mit La Vega und Katja Schettler mit Quentino haben außerdem mittrainiert und werden in den Einzelprüfungen an den Start gehen.

Starterlisten, Zeitplan, Ergebnisse und noch mehr Infos finden sich auf der Seite des Reiterverbands Münster.

v.l.n.r. hinten: Escada, Julia Siering, Julia Bünker-Schäfer, Frank Feldmann, Bettina Kappelhoff, Sophia Kuhlenkötter, Tabea Hennecke, Daria Suttrup, Gina Schöning
vorne: Johanna Kuhlenkötter und Katja Schettler

Mannschaftsbild mit Sponsoren

Mannschaftsbild

Zum Artikel der WN