Nachruf Wilhelm Gausepohl

Der Reit- und Fahrverein Münster-Sprakel e. V. trauert um Wilhelm Gausepohl, der am vergangenen Sonntag im Alter von 72 Jahren plötzlich und völlig unerwartet verstorben ist. Obwohl selbst kein Reiter, war Wilhelm Gausepohl dem Reitsport äußerst verbunden und seit vielen Jahren Mitglied des Vereins. Als Unterstützer, sowohl mit Rat und Tat, als auch als Sponsor, konnte der Reitverein immer auf ihn zählen. Oftmals packte der selbstständige Landschaftsbauer tatkräftig mit an, wenn auf der Reitanlage Arbeiten mit großem Gerät vonnöten waren. Für zahllose Veranstaltungen stellten er und seine Frau Monika als Gastgeber dem Verein Räumlichkeiten auf ihrem Hof am Max-Klemens-Kanal zur Verfügung. Ein besonderes Anliegen war ihm der Mannschaftssport und hier ganz besonders der Wettkampf um die Wanderstandarte der Stadt Münster in der Halle Münsterland. Regelmäßig stellte er Vereinsreitern Pferde für dieses Turnier zur Verfügung. Besonders stolz war er auf seine Stute „Florenz“, mit der Frank Feldmann zahlreiche Erfolge im Vielseitigkeitssport verzeichnen konnte. Der Reitverein Münster-Sprakel hat in Wilhelm Gausepohl einen treuen Freund und Gönner verloren, der eine große Lücke hinterlässt. Die Gedanken der Vereinsmitglieder sind bei seiner Familie. Der Verein wird dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren.

Wilhelm Gausepohl mit seiner Erfolgsstute „Florenz“