Archiv der Kategorie: Reiten

Rote Schleifen

Am Wochenende brachten zwei Reiterinnen eine rote Schleife für den fünften Platz vom Turnier mit nach Hause.

Tabea Hennecke und Rock’n Rose sicherten sich ihre Platzierung in der Stilspringprüfung der Klasse L (WN 7,7) auf dem Turnier in Sendenhorst.

Auf dem Turnier in Ladbergen freute sich Hanne Josefine Weßendorf mit ihrem Pony Vivaro über die mit der Wertnote 7,3 verdiente Schleife für den Ritt in der Dressurprüfung der Klasse E.

Hanne Josefine Weßendorf und Vivaro platzierten sich in der E-Dressur.

Vielseitige Erfolge

Unsere Reiterinnen und Reiter nutzen das letzte Wochenende im August um Schleifen auf verschiedenen Turnieren im Münsterland zu sammeln.

Frank Feldmann startete am Wochenende mit seiner Stute Philippa WG auf dem Vielseitigkeitsturnier des RV Appelhülsen in der Vielseitigkeitsprüfung der Klasse A**. Das Paar legte mit dem Sieg in der Teilprüfung Dressur mit der Wertnote 7,9 schon einen guten Grundstein und konnte seine Führung mit einem fünften Platz im Springen weiter festigen. Im Gelände mussten Frank und Pippa, so der Stallname der sechsjährigen Stute, lediglich ein paar Zeitfehler verbuchen. Somit konnten sich beide nach der Endabrechnung über den Sieg der Vielseitigkeitsprüfung der Klasse A** freuen.

Frank Feldmann und Philippa WG sammelten Schleifen und Ehrenpreise in der VS A**

Tabea Hennecke und ihre Stute Rock’n Rose absolvierten eine schöne Runde in der Stilspringprüfung der Klasse L im Nienberger Springparcours. Die Richter belohnten das Paar mit der Wertnote 8,0 und Platz drei.

Tabea Hennecke und Rock’n Rose platzierten sich auf Rang drei des Stil-L-Springens.

Vom Turnier des RV Ascheberg brachte Julia Schroll drei Schleifen mit nach Hause. Im Sattel ihrer Stute Escada kam sie je auf den achten Platz in einem A**-Springen und einer Dressurreiterprüfung der Klasse L (WN 7,2). Mit Seventh Heaven platzierte sie sich zudem auf dem zwölften Rang der Dressurreiter L.

Julia Schroll und Escada – Foto: https://www.foto-buerstaette.de/

Erfolge in Datteln und Saerbeck

Die Turniersaison 2020 nimmt für unsere Turnierreiter trotz der ungewöhnlichen Umstände an Fahrt auf .

Auf dem Turnier des Reitverein Datteln sprangen Frank Feldmann und Zauberprinz auf den Silberrang einer Stil-Springprüfung der Klasse L (WN 7,9) und platzierten sich zudem auf dem 7. Platz einer Dressurreiterprüfung der Klasse M (WN 7,2).

Frank Feldmann und Zauberprinz auf unserem Reitturnier im September 2019

Julia Schroll und Escada starteten auf dem Turnier des RV St. Georg Saerbeck. Hier konnte sich das Paar den 5. Platz in einer Dressurreiterprüfung der Kl. L (WN 7,5) und den 6. Platz im 2-Phasen-Springen der Klasse A sichern.

Julia Schroll und Escada auf dem Saerbecker Turnier 2020

Dressurplatzierungen für Frank Feldmann

Frank Feldmann war auf dem Turnier in Olfen-Vinnum im Dressurviereck erfolgreich: im Sattel von Zauberprinz ritt er auf den zweiten Platz einer Dressurreiterprüfung der Klasse M (WN 7,6). Mit seiner Stute Philippa WG erreichte Frank in der L-Dressur mit der Wertnote 7,8 ebenfalls den Silberrang.

Quelle: https://www.foto-buerstaette.de/ – Frank Feldmann und Zauberprinz auf dem Turnier des RV Greven.

Bundeschampionatsqualifikation für Dancing Dream K und Bettina Kappelhoff

In der vergangenen Woche platzierte Bettina Kappelhoff den fünfjährigen Wallach Dancing Dream K (v. Dancing World x Stedinger) auf dem Silberrang der Dressurpferdeprüfung der Klasse L auf dem Turnier des RV St. Georg Münster. Die Prüfung war als Qualifikation zum Bundeschampionat ausgeschrieben und mit einer Endnote von 8,2 sicherte sich das Paar das Ticket für Warendorf. Sein Potenzial als Dressurpferd hatte Dancing Dream K bereits zwei Wochen zuvor auf dem Turnier in Ahaus bewiesen. Auch hier kam er, ebenfalls unter dem Sattel von Bettina Kappelhoff, auf den zweiten Platz einer Dressurpferdeprüfung der Klasse L (WN 8,3).

Erfolge im Grevener Dressurviereck


Ganz nach dem Motto #endlichwiederTurnier ritt Frank Feldmann mehrere Dressurprüfungen auf dem Grevener Reitturnier. Hier zeigte er, dass auch in der turnierfreien Zeit fleißig trainiert wurde: mit der sechsjährigen Philippa WG siegte er mit der Wertnote 8,0 in einer L-Dressur. Das Paar platzierte sich außerdem auf dem 8. Rang einer Dressurpferdeprüfung der Klasse L (WN 7,5). Im Sattel von Zauberprinz kam Frank zudem mit einer Note von 7,4 in einer M-Dressur auf Platz 7.

Foto: Denise Buerstätte – https://www.dbuerstaette.com/

Es geht wieder los…

…wir freuen uns riesig, dass das Training wieder aufgenommen werden darf. Damit diese Lockerung bestehen bleibt, ist es umso wichtiger, dass wir uns alle an die Verhaltensmaßnahmen zu Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben des Landes NRW halten.

Über die folgenden Hygienemaßnahmen, die bis auf weiteres unbedingt und vollständig einzuhalten sind, hat unser Vorstand auch alle Mitglieder persönlich informiert:

Es gelten weiterhin die erstellten Hygienemaßnahmen, dazu gehören:

– als erstes werden die Toiletten aufgesucht und sich gründlich die Hände gewaschen (Einmalhandtücher nutzen) und nach Möglichkeit desinfiziert,

– das Tragen von Mundschutz ist zurzeit noch keine Pflicht, richtet sich aber nach behördlichen Vorgaben und Empfehlungen und muss ggf. angepasst werden,

– es ist unbedingt der Mindestabstand von 1,5 Meter zwischen den Anwesenden einzuhalten,- die Sattelkammer ist nacheinander und maximal mit zwei Personen zu betreten,

– es wird nur das eigene Putzzeug und Sattelzeug genutzt,

– die Pferde sollten in den freien Boxen geputzt und gesattelt werden und alle Anbindeplätze draußen genutzt werden,

– der Bereich direkt vor der Hallentür darf zurzeit nicht zum Anbinden von Pferden genutzt werden

– in der Reithalle dürfen max. vier Pferde und auf den Außenplätzen max. acht Pferde gleichzeitig bewegt werden,

– bei Verlassen der Halle werden hier nur die Hufe ausgekratzt und das Pferd zum Absatteln an einen anderen Anbindeplatz verbracht,

– die Waschecke ist zügig zu nutzen, die Pferde werden auch hier nach dem Abwaschen direkt an einen anderen Platz zur weiteren Pflege/Trocknen verbracht,

– zu Unterrichtszeiten, wenn mehrere Pferde gleichzeitig fertig gemacht und zum Reitplatz/Reithalle gebracht werden, muss eine Einbahnstraßenregelung getroffen werden, um engen Begegnungsverkehr in der Stallgasse zu vermeiden,

– Teilnehmer des Unterrichts müssen dokumentiert werden, die Dokumentationspflicht obliegt dem Trainer,

– Trainer/Ausbilder unterstützen die Einhaltung der Regeln in dieser Zeit AKTIV,

– die Aufenthaltsdauer von Pferdesportlern sowie Helfern/Mitarbeitern ist weiterhin so kurz wie möglich zu halten,

– Besucher sind auf der Anlage weiterhin nicht gestattet,

– Schmiede, Tierärzte, Therapeuten usw. müssen sich in die Anwesenheitsliste an der Pinwand eintragen.

– der Aufenthaltsraum ist weiterhin geschlossen,

– Maßnahmen/Regelungen/Überschneidungen von Regeln und Vorgaben der Voltigierabteilung mit den Reitern sind auch hier für alle Nutzer der Anlage bindend und müssen eingehalten werden,

– Nicht vergessen: Beim Verlassen der Anlage werden die Hände gewaschen und nach Möglichkeit desinfiziert!

Vielen Dank für Eure Mitarbeit und auf ein kollegiales Miteinander!

Link zur FN: „Coronavirus: Training und Unterricht dürfen wieder stattfinden“

Wichtige Informationen

Wir passen uns weiter der Lage an. Wir haben alle externen Reiter, die Pferde zur Versorgung bewegen müssen, registriert. Nur diese wenige können die Anlage noch anfahren, alle anderen ist unsere Anlage geschlossen. 

Zudem müssen wir alle Reitbeteiligungen bitten, zunächst nicht mehr zu kommen – es gilt ein Pferd, ein Reiter (natürlich kann ein Reiter mehrere Pferde reiten/bewegen).

Bleibt alle gesund!

Euer Vorstand

Tagesaktuelle Informationen zum Thema Coronavirus: Auswirkungen auf den Pferdesport, sowie einige FAQ findet ihr unter diesem Link der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V..