Archiv der Kategorie: Turniererfolge

Nachwuchsreiterinnen erfolgreich in Senden

Unsere jüngsten Turnierreiterinnen sammelten Schleifen auf dem Turnier in Senden und starteten in verschiedenen Abteilungen der Reiterwettbewerbe:

🥇 Luise Kappelhoff und My Little Cookie entschieden einen RWB Schritt Trab Galopp für sich.

🥈 Linda Klieve und ihr Pony Max kamen auf den Silberrang in einem RWB Schritt Trab Galopp.

🥉 Luise Kappelhoff und Vivaro sicherten sich bei ihrem ersten gemeinsamen Start den dritten Platz im RWB Schritt Trab.

🏅 Roberta Peters und Dino platzierten sich auf dem vierten Rang in einem weiteren RWB Schritt Trab Galopp.

Treppchenplätze in Westbevern und Altenberge

Am vergangenen Wochenende strahlten unsere Reiterinnen mit der Sonne um die Wette und hatten allen Grund dazu: Carolin Kappelhoff sicherte sich auf den Turnier ist Westbevern mit ihren Wallach Rocko Veneziano mit der Wertnote 8,0 den 🥇 Sieg in der A*-Dressur.

Auf dem gleichen Turnier kamen Jennifer Hohnsel und Eldorado Dream auf den 🥈 Silberrang des A**-Springen mit steigenden Anforderungen. Das Paar schaffte es außerdem auf dem Turnier in Altenberge in einem Stil-A*-Springen aufs Treppchen: hier platzierten sich Jenny und ihr „Eddy“ mit 8,1 auf 🥉 Rang 3.

S*-Sieg für Andreas Elsbecker

Andreas Elsbecker und Late twenty eight bestätigten auf dem Turnier in Ankum ihre gute Form und siegten mit 72,7% in der S*-Dressur.

Andreas Elsbecker und Late twenty eight

Auf dem Springturnier des RV Greven platzierte sich Julia Schroll mit Escada im Stil-A*-Springen mit der Wertnote 8,4 auf dem vierten Platz. Johanna Herbst und Cadbury folgten in der gleichen Prüfung auf dem zehnten Rang (WN 7,9).

Johanna Herbst mit Cadbury und Julia Schroll mit Escada

Doppelsieg für die Dressurmannschaften in Greven

Auf dem Dressurturnier des RV Greven konnten sich unsere beiden angetretenen Teams in der Mannschafts-Dressurprüfung Klasse A*, in der 6 Teams starteten, souverän den ersten und zweiten Platz sichern. Das Richterteam lobte explizit die sehr gute Grundausbildung der Reiterinnen. Das Lob gaben diese gerne an Bettina Kappelhoff weiter, die wie gewohnt das Training der Mannschaften übernommen hatte. Johanna Kuhlenkötter stellte beide Mannschaften auf dem Turnier vor, da Bettina mit einem ihrer vierbeinigen Schützlinge auf einem anderen Turnier startete.

In der siegenden Mannschaft, die mit einem Gesamteindruck von 8,4 bewertet wurde, ritten Julia Riederer mit Doreano (WN 8,0), Sabrina Feldmann mit Champ’s Son (WN 7,7), Carolin Kappelhoff mit Rocko Veneziano (WN 7,8) und Julia Schroll mit Delayla (WN 7,7). Für die zweitplatzierte Mannschaft (Gesamteindruck 8,0) gingen Gina Schöning mit Romy (WN 7,4), Johanna Herbst mit Cadbury (WN 7,0), Marion Weßendorf mit Conpeggio (WN 7,7) und Carla Weßendorf mit Vivaro (WN 7,2) an den Start.

vlnr: Carla Weßendorf, Marion Weßendorf, Gina Schöning, (es fehlt: Johanna Herbst); Julia Riederer, Johanna Kuhlenkötter, Carolin Kappelhoff, Sabrina Feldmann und Julia Schroll

Auch in der Einzelwertung, die zusätzlich für Einzelreiter ausgeschrieben war, konnten sich unsere Reiterinnen mehrere vordere Platzierungen sichern: Es siegte Julia Riederer mit Doreano (WN 8,0), Carolin Kappelhoff und Rocko Veneziano folgten auf dem Silberrrang (WN 7,8), den dritten Platz teilten sich Julia Schroll mit Delayla, Sabrina Feldmann mit Champ’s Son und Marion Weßendorf mit Conpeggio (alle WN 7,7) und Gina Schöning mit Romy platzierte sich außerdem auf dem siebten Rang (WN 7,4).

Auch Andreas Elsbecker feierte einen Sieg: mit seinem Late twenty eight nahm er die goldene Schleife in der S*-Dressur entgegen. Der dunkle Wallach ist schon seit seinem ersten Turnierstart in einer Reitpferdeprüfung in der ständigen Ausbildung unter dem Sattel von Andi und konnte nun seinen ersten Sieg in der schweren Klasse feiern. Andi platzierte zudem den schon erfahreneren Svenson auf dem dritten Rang der gleichen Prüfung und zeigte damit zwei der drei Ritte der Prüfung, die oberhalb der 70-Prozent-Marke bewerteten wurden.

Andreas Elsbecker und Late twenty eight

Bettina Kappelhoff war derweil mit der Stute Fine Sophie Deluxe nach Datteln gereist. Hier sicherte sich das Paar den dritten Platz in der Dressurpferdeprüfung der Klasse L mit der Wertnote 7,8.

Bettina Kappelhoff und Fine Sophie Deluxe

Zum Artikel der Westfälischen Nachrichten.

Schleifenregen in Laer

Mehr war am vergangen Wochenende fast nicht möglich und der (für die meisten) erste Start in 2022 hätte nicht besser laufen können: in ganzen 10 der 11 ausgeschriebenen Prüfungen auf dem Turnier des RV Laer konnten sich unsere Reiterinnen und Reiter in die Platzierungslisten eintragen:

RWB Schritt-Trab-Galopp

3. Luise Kappelhoff mit My little Cookie (WN 7,8)

Dressurreiter-WB

5. Luise Kappelhoff mit My little Cookie (WN 7,0)

Dressurreiter A

1. Martina Klieve mit Beautiful (WN 8,0)

4. Carolin Kappelhoff mit Rocko Veneziano (WN 7,5)

A*-Dressur

2. Julia Riederer mit Doreano (WN 7,5)

3. Sabrina Feldmann mit Champ’s Son (WN 7,2)

6. Hanne Weßendorf mit Vivaro (WN 7,0)

Dressurreiter L

7. Frank Feldmann mit Philippa WG (WN 7,0)

9. Julia Riederer mit Doreano (WN 6,9)

L*-Dressur (Kandare)

2. Julia Riederer mit Doreano (WN 7,2)

M*-Dressur (Trense)

7. Frank Feldmann mit Fontainebleau (WN 6,5)

M*-Dressur (Kandare)

5. Frank Feldmann mit Zauberprinz (WN 6,9)

Dressurpferde A

5. Andreas Elsbecker mit Rihanna (WN 7,6)

Dressurpferde L

1. Bettina Kappelhoff mit Fine Sophie Deluxe (WN 8,4)

5. Andreas Elsbecker mit Rihanna (WN 7,7)

Erfolgsmeldungen aus Handorf und Datteln

Auf dem Jugendturnier in Münster-Handorf konnten sich Hanne Weßendorf und Vivaro gleich zweimal unter den Top-drei platzieren: in der A*-Dressur für Junioren kam das Paar auf den Silberrang (WN 7,5) und in der Pony-A*-Dressur sicherte sich das Duo den dritten Platz (WN 7,4).

Hanne Weßendorf und Vivaro

Julia Schroll platzierte sich mit der erst 4jährigen Ballett‘s Bellissima auf dem 11. Platz der Dressurreiter A in Datteln.

Souveräner Mannschaftssieg

Auf dem Turnier am westfälischen Pferdezentrum in Münster-Handorf konnte unsere Dressurmannschaft, die wie gewohnt von Bettina Kappelhoff trainiert wurde, überlegen die Mannschaftsdressurprüfung der Klasse A* in einem mit 19 angetretenen Teams stark besetzten Starterfeld für sich entscheiden.

Die Sprakeler Farben vertraten Julia Riederer mit Doreano, Carolin Kappelhoff mit Rocko Veneziano, Sabrina Feldmann mit Champ’s Son und Andreas Elsbecker mit Conpeggio. Auch die Einzelwertung war fest in Sprakeler Hand: Die erste Abteilung entschieden Julia Riederer und ihr Wallach Doreano mit der Wertnote 8,5 für sich, Andreas Elsbecker und Conpeggio führten als Sieger mit einer Wertnote von 8,3 die zweite Abteilung an. Carolin Kappelhoff (WN 7,7) und Sabrina Feldmann (WN 7,6) platzierten sich zudem auf den Plätzen 5 und 7, womit wir die einzige Mannschaft stellen konnten, dessen ReiterInnen sich alle in der Einzelwertung platzierten. Hanne Weßendorf und Vivaro platzierten sich mit der Wertnote 7,5 außerdem auf dem neunten Platz der Einzelwertung. Tabea Hennecke und Rock‘n Rose sicherten sich mit der Wertnote 7,7 den neunten Platz im Stil-M*-Springen.

Zudem stellte Bettina Kappelhoff die vierjährige Fine Sophie Deluxe erstmals in einer Dressurpferdeprüfung der Klasse L vor. Das Paar erreichte Einzelnoten von bis zu 8,0 wie z.B. für die Durchlässigkeit und und belegte in der Endabrechnung den zweiten Platz mit der Wertnote 7,8.

Erfolgsmeldungen aus Appelhülsen

Auf dem Dressurturnier in Appelhülsen wurde auch eine Springprüfung der Klasse A** ausgetragen. Julia Schroll und Escada sprangen in der ersten Abteilung auf den vierten Rang. Tabea Hennecke, die in der zweiten Abteilung startete, absolvierte mit Rock‘n Rose ebenfalls eine fehlerfreie Runde und platzierte sich auf dem fünften Rang.

Auf Platz fünf rangierte auch Andreas Elsbecker mit seinem Late twenty eight in der Dressurprüfung Klasse S*.