Archiv der Kategorie: Vereinsleben

Dressurlehrgang bei Petra Stroetmann

Am vergangenen Wochenende hatten unsere DressurreiterInnen die Gelegenheit an einem Lehrgang bei Petra Stroetmann teilzunehmen. In Zweiergruppen konnten die TeilnehmerInnen viele wertvolle Tipps für die anstehende grüne Saison mitnehmen und in einem Abschlussgespräch das Gelernte besprochen werden. Neben dem Training kam wie immer auch der Spaß sichtlich nicht zu kurz.

Longier-Experte Rainer Hilbt zu Gast beim RFV Münster-Sprakel

Am 13.01.2011 nutzten die interessierten Mitglieder des RFV Münster Sprakel die Möglichkeit sich bei Rainer Hilbt in der Longierarbeit mit ihren eigenen Pferden fortzubilden. Schwerpunkte der individuellen Arbeit lagen in der korrekten Hilfengebung, der Longenarbeit mit dem Pferd als Ausgleich zum Reit- und Voltigiersport, der Ausbildung junger Pferde an der Longe, sowie der Arbeit mit der Doppellonge. Mit vielen Tipps und neu gewonnenen Erkenntnissen für die weitere Arbeit starten die Vereinsmitglieder nun in die Vorbereitungsarbeit für die kommende Turniersaison.

Longier-Fachmann Rainer Hilbt (rechts) gab wertvolle Hinweise rund ums Longieren und unterstützte bei der praktischen Umsetzung.

Reitabzeichen April 2010: Nachwuchsreiter zeigen glänzende Leistungen

Aufgeregt waren die Nachwuchsreiter des Reit- und Fahrvereins Münster-Sprakel am Prüfungstag auf dem Hof der Familie Bußmann in Nienberge-Häger. Die Zehn- bis Vierzehnjährigen hatten sich mit Unterstützung von Annette und Anja Bußmann wochenlang in Dressur, Springen und Theorie auf den Basispass und die Reitabzeichenprüfung der Klasse IV vorbereitet.

Unter den Augen der Richter Ulla Hartmann und Hubert Reeker zeigten alle acht Prüflinge mit ihren Ponys und Pferden ansprechende Leistungen in den geforderten Disziplinen. Man konnte die Erleichterung spüren, als die stellvertretende Vorsitzende Birgit Plagemann am Ende verkünden konnte: “alle haben bestanden”. Auch die Richter lobten die gute Vorbereitung durch die Familie Bußmann: “Es gab keinen Wackelkandidaten. Alle waren sehr gut vorbereitet.”

Den Basispass erhielt Mona Wiese. Sowohl den Basispass als auch das Reitabzeichen der Klasse IV nahmen Lisa Ruhoff, Marc Kisker, Rebekka Stöckmann, Constanze Bölling, Mara Timpe, Nele Wagener und Hannah Ruprecht entgegen.

Die zweite Vorsitzende Birgit Plagemann (Mitte) und die Richter Hubert Reeker (2.v.l.) und Ulla Hartmann (4.v.l) freuten sich mit Anja, Annette und Josef Bußmann und den erfolgreichen Prüflingen über die guten Leistungen.

Doris Asselmann und Elmar Sprakel bestätigt – Frank Feldmann und Ann-Kathrin Möcklinghoff sind Vereinsmeister 2009

Gut besucht war am 18.03.2010 die Mitgliedersammlung 2010 auf den Hof der Familie Wilhelm Gausepohl. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Stefan Plesker blickte er auf die Ereignisse des Jahres 2009 zurück.

Höhepunkte des Jahres waren u. a. die Erfolge der Dressurmannschaften vorgestellt von Stefan Plesker, mit Siegen beim Heimturnier, in Handorf und Hiltrup und zweiten Plätzen in Greven und Lienen aber auch die Leistungen von Frank Feldmann, der sich mit der Stute Florenz in der Vielseitigkeit für das Bundeschampionat in Warendorf qualifizierte. Zudem bestand Stefan Plesker im Dezember die Richterprüfung für Springprüfungen der Klasse S. Ina Lücke legte erfolgreich die Trainer-C-Prüfung Basissport ab und Raphaele Wiesmann wurde für ihre guten Leistungen bei ihrer Trainer-B-Prüfung Leistungssport Schwerpunkt Springen mit dem August-Lütke-Westhues-Preis ausgezeichnet.

Weiteres Highlight war das Sommerturnier im Juni, das durch hohes Engagement von Helfern und Sponsoren reibungslos verlief und hohe Akzeptanz fand. Die Voltierabteilung erwarb im Winter ein neues Voltigierpferd namens Captain Carl, das nun von Leonie Terstegge ausgebildet wird. Daneben wurde der Außenreitplatz mit einem neuen All-Wetter-Boden ausgestattet.

Vereinsmeister des Jahres 2009 wurde bei den Voltigierern Ann-Kathrin Möcklinghoff vor Christin Spitzer und Larissa Schlautmann. Bei den Reitern sicherte sich erneut Frank Feldmann den Titel vor Martina Hagedorn und Raphaele Wiesmann.

Die Berichte von Geschäftsführerin Doris Asselmann, Reithallenverwalter Elmar Sprakel, Voltigierwartin Leonie Terstegge, Turnierverwalterin Christine Wenning und Jugendwartin Mirjam Siemes zogen durchweg positive Resümees und zeigten, dass der Verein auch finanziell auf gesunden Füßen steht.

Doris Asselmann wurde als Geschäftsführerin bestätigt und auch Reithallenverwalter Elmar Sprakel wurde wiedergewählt. Zudem löst Christine Wenning Ingeborg Lehmkuhl als Turnierverwalterin ab. Zur neuen Kassenprüferin wurde Gabi Tappe gewählt.

Der erste Vorsitzende Stefan Plesker(3.v.l.) und die zweite Vorsitzende Birgit Plagemann (r.) gratulieren den erfolgreichsten Aktiven des Jahres 2009 (v.l.) Christin Spitzer, Ann-Kathrin Möcklinghoff, Frank Feldmann, Martina Hagedorn und Raphaele Wiesmann.

Top-Resultate bei den Reit- und Longierabzeichen des Reit- und Fahrvereins Münster-Sprakel

Bei strahlendem Sonnenschein traten insgesamt 13 Teilnehmerinnen zu den Reit- und Longierabzeichen an, um ihr Können beim Longieren eines Pferdes und in den Disziplinen Dressur- und Springreiten sowie ihr theoretisches Wissen rund um den Pferdesport unter Beweis zu stellen. Die angereisten Richter Horst Wellermann und Hubert Reeker nahmen zunächst auf der Reitanlage des Reit- und Fahrvereins Münster-Sprakel am Heidegrund die Longierabzeichen ab. Hier konnten Eva Lanfer und Ann-Kathrin Möcklinghoff, die von Lisa und Christina Schröer auf den Prüfungstag vorbereitet wurden, mit ihren Fähigkeiten beim Longieren des Vereinspferdes Paulchen überzeugen. Beide bestanden das Longierabzeichen der Klasse IV mit guten Noten.

Dann ging es weiter zur Reitanlage der Familie Bußmann in Nienberge-Häger. Hier warteten bereits aufgeregt die jungen Reiterinnen, die unterstützt von Annette und Anja Bußmann sorgfältig auf die Prüfung hingearbeitet hatten. Die Arbeit wurde belohnt, denn alle Prüflinge konnten das Richtergremium beim Basispass sowie in den Teilprüfungen Dressur, Springen und Theorie der Reitabzeichen überzeugen und bestanden mit Bravour. Der erste Vorsitzende Stefan Plesker lobte die gute Ausbildung sowie die tollen Schulpferde und bedankte sich bei Familie Bußmann für die gute Organisation des Prüfungstages.

Die folgende Teilnehmerinnen bestanden die Prüfungen:
Basispass: Lea Kemper, Julia Kurney, Jana Neumann, Lena Predeick, Charlotte Tegeler, Janina Tegeler
Bronzenes Reitabzeichen (Kl. III): Laura Karrenbrock, Johanna Kuhlenkötter
Kleines Reitabzeichen (Kl. IV): Lynn Gismann, Lea Kemper, Julia Kurney, Jana Neumann, Lena Predeick, Irina Schettler, Katja Schettler, Charlotte Tegeler, Janina Tegeler

Am Ende hatten alle Grund zum Strahlen: Die Richter Horst Wellermann (r.) und Hubert Reeker (2.v.l.) freuen mit der Familie Bußmann und allen Teilnehmerinnen über die bestandenen Abzeichen.

Reitende Engel und Nikoläuse – tolle Stimmung bei der Nikolausfeier auf dem Hof Bußmann

Bei lachendem Sonnenschein wuselte es auf dem Reiterhof der Familie Bußmann in allen Ecken, denn Josef und Annette Bußmann hatten mit der Unterstützung viele engagierter Helfer ein abwechselungsreiches Programm auf die Beine gestellt, das mehr als 400 Besucher anlockte. Wochenlang hatte Anja Bußmann mit den verschiedenen Reitgruppen geübt, die ihren Familien ihr Können auf dem Pferderücken zeigen wollten.

Zu Beginn des Nachmittags begrüßten kleine reitende Nikoläuse die Zuschauer in der Reithalle. Die Voltigiergruppe des Reit- und Fahrvereins Münster-Sprakel, vorgestellt von Christina Schröer, bot dann auf dem Rücken von Paulchen den Besuchern eine akrobatisch anspruchsvolle Kür. Es folgten reitende Engel, deren Flügel im Takt der Quadrillenmusik mitschwangen. Auch der Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins Münster-Sprakel, Stefan Plesker, war mit von der Partie und begeisterte mit seinem Erfolgspferd Walk on Top in einer Kür der schweren Klasse. Rasante Bilder wurden von der Springquadrille gezeigt, bei der vier Reiterinnen zum Klang der Musik Hindernisse überwanden. Die große Dressurquadrille mit acht Turnierreitern beendete mit beeindruckenden Figuren den mit viel Applaus belohnten Programmteil bevor der Nikolaus höchst persönlich eintraf. Mehr als 120 Kinder konnten sich unter den Augen des strengen Knecht Rupprechts die Geschenke vom heiligen Mann abholen.

Im Rahmen einer Tombola und mit dem Dreh eines Glücksrads wurde vor der Reithalle Geld für die Bürgerinitiative von Georg Böckers gesammelt, die sich für einen Radweg an der Hanseller Straße einsetzt, damit die Kinder demnächst sicher von Nienberge-Häger aus zum Hof der Familie Bußmann radeln können. Als Sponsoren traten hierfür Frank Neumann, Annette Henrichsmann, Christian Müllmann und der Reiterhof Bußmann auf. Daneben war im Reiterstübchen für das leibliche Wohl der Gäste mit einem kostenlosen adventlichem Kuchenbuffet, Kaffee, Kakao und Sprudel bestens gesorgt.

Reitende Nikoläuse eröffneten das Programm.

Engel tanzten in einer Quadrille.

Die Voltigierer präsentierten auf Volti-Pferd Paulchen ihr Können.

Großer Höhepunkt war die Ankunft des Nikolaus.

Erfolgreicher Prüfungstag beim Reit- und Fahrverein Münster-Sprakel

Am Sonntagmorgen konnte der Vorsitzende des Vereins, Stefan Plesker, die beiden Richter Hubert Reeker und Horst Wellermann zu einem umfangreichen Prüfungstag in der Vereinsanlage begrüßen. Viele Teilnehmer hatten sich zur Prüfung der verschiedenen Abzeichen im Pferdesport angemeldet. Die Prüfungen zum silbernen Reitabzeichen und den verschiedenen Longierabzeichen unterteilten sich in einen praktischen und theoretischen Teil. Die Richter waren positiv überrascht über das hohe Leistungsniveau aller Teilnehmer und lobten insbesondere die guten theoretischen Kenntnisse rund um die Themen der Reiterei, der Pferdehaltung- und pflege. Eine Besonderheit war zudem, dass insgesamt 7 Teilnehmer die Prüfung zu dem nicht häufig vergebenen Longierabzeichen absolvierten und auch bestanden haben. Nicht unerwähnt bleiben soll aber auch, dass Frank Feldmann die anspruchsvolle Prüfung zum silbernen Reitabzeichen bestehen konnte. Diese Prüfung war in der Dressur, im Springen und in der Theorie auf dem schwereren Niveau der Klasse L zu absolvieren.

Ab Mittags wurden die Prüfungen zum Basispass, dem kleinen und bronzenen Reitabzeichen auf dem Hof der Familie Bußmann in Nienberge–Häger fortgesetzt. Die Pferde und Reiterinnen/Reiter überzeugten auch hier mit ausgeglichenen guten Leistungen und alle Teilnehmer bestanden die Prüfungen. Zum Abschluss wurden die Urkunden und Abzeichen von den Richtern verliehen und der Vorsitzende Stefan Plesker hob in seiner Schlussansprache den besonderen Dank für die hervorragende Ausbildung durch die Familie Josef Bußmann hervor.

Die folgenden Teilnehmer bestanden ihre Prüfung:

Silbernes Reitabzeichen: Frank Feldmann.
Kleines Longierabzeichen: Ina Lücke, Katrin Albers.
Bronzenes Longierabzeichen: Julia Niehues, Leonie Berendsen, Christina Schröer, Lisa Schröer, Jörg Stratmann.
Basispass: Marc Kisker, Lynn Gismann, Katja Schettler, Irina Schettler, Norin Neumann.
Basispass und kleines Reitabzeichen: Jana Theiken, Judith Happe, Zoe Gismann, Raphaela Rettberg, Carolin Suttrup, Nadine Gausepohl, Chiara Bergander, Franziska Bölling, Anna Farwick, Kira Holtgreve, Marie Battige, Sophie Wewel-Elshoff, Maren Bongartz, Svenja Koch, Luise Janinhoff und Lisa Marie Schleicher.
Kleines Reitabzeichen: Julia Schulte Osthoff.
Bronzenes Reitabzeichen: Paula Terhaer, Jennifer Hohnsel.

Glückliche Gesichter auf der Vereinsanlage am Heidegrund

Freude auch bei allen Beteiligten auf dem Hof Bußmann

Neue Freilauf-Führanlage geht in Betrieb

In einem letzten Arbeitseinsatz verteilen fleißige Vereinsmitglieder des Reit- und Fahrvereins Münster-Sprakel grobe Holzspäne in der Lauffläche der neugeschaffenen Führanlage. Dann ist der große Moment gekommen. Walk on Top ist das erste Pferd, dass die fertiggestellte Anlage einweihen darf und cool seine Runden im Schritt dreht. Mit einem Durchmesser von 15 m bietet sie Platz für vier Pferde, die gleichzeitig freilaufend trainiert werden können. Nach einigen Minuten wechselt die Laufrichtung, um beidhändig gleichmäßig zu fördern.

Die Anlage, die unter der Leitung des Reithallenverwalters Elmar Sprakel fertiggestellt wurde, kann als gelegentlicher Reitersatz sowie als Reitergänzung zum Konditionsaufbau der Vierbeiner genutzt werden. Besonders im Winter bietet sie eine Alternative zum Weidegang. Die Neigung der Lauffläche sorgt dabei für eine beidseitig gleichmäßige Belastung der Pferdebeine. Das Tempo ist auf ein mittleres Schritttempo voreingestellt, kann aber bei Bedarf geändert werden, auch Trabarbeit ist möglich. Die Vorsitzenden Stefan Plesker und Birgit Plagemann sowie der Verpächter der Reitanlage, Wolbert Schipmann, zeigten sich sehr zufrieden. „Mit dieser Baumaßnahme werten wir die Reitanlage weiter auf und bieten damit nahezu ideale Möglichkeiten unseren Sport zu betreiben,“ resümiert Plesker. Nach dem Bau von zwei All-Wetter-Reitplätzen und einer zweiten Reithalle in den letzten 10 Jahren seien die großen Maßnahmen damit abgeschlossen. Die Eröffnung der Führanlage wurde bei einem gemütlichen Umtrunk mit Grillen von den Mitgliedern gefeiert.

Der Verpächter der Reitanlage, Wolbert Schipmann (l.), freut sich mit dem Vorstand Stefan Plesker (2. v. l.), Birgit Plagemann (5. v. r.), Elmar Sprakel (2.v.r.) und den Mitgliedern des Reit- und Fahrvereins Münster-Sprakel über die Eröffnungder neuen Freilauf-Führanlage.

Walk on Top eröffnet die neue Freilauf-Führanlage.